Morgendliche Routine

Jeden Morgen das gleiche:

Der Wecker klingelt. Nochmal umdrehen, Nachrichten hören im Radio. Aufstehen. Verschlafen die Klamotten aus den Wäschebergen zusammen suchen. Badezimmer, Wasser ins Gesicht. Auf der Toilette fast einschlafen. Anziehen, beim Frühstück die Morgen-Tweets der Mitmenschen lesen. Verträumt in die Müsli Schale schauen und sich fragen, ob man denn heute nicht doch einfach krank ist. Rucksack / Tasche packen. Zähne putzen. Jacke an, Schuhe an. Raus. In der Bahn dann die Menschen verfluchen, welche scheinbar das Wort „Dusche“ noch niemals zuvor gehört haben. Oder über dicke Omas mit ihren Trolli-Einkaufstaschen, welche sie einem in die Füße schieben. Lieblingsmusik an, Stöpsel in die Ohren und die Außenwelt ausschließen. Irgendwann kommt man dann an. Schule, Uni, Job.

Und am nächsten Morgen von vorn. Immer wieder.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s